Aktuelles

KITO unter Tage

Höchstleistung in 800 Meter Tiefe!
Mit KITO ER2 Elektrokettenzügen entsteht ein neuer Bunker im Steinsalzwerk

Steinsalz und Kalisalz werden in Deutschland aus Salzbergwerken gewonnen. Die hochwertigen Salze sind wichtig für das alltägliche Leben in ganz Europa und kommen in vielen Bereichen zum Einsatz. Salz wird als Dünger und Nährstoff in der nachhaltigen Landwirtschaft genutzt, ist Rohstoff für chemische Prozesse, Bestandteil industrieller Produktionsketten, es findet Verwendung in pharmazeutischen Stoffen, in der Wasseraufbereitung, als Auftaumittel im Winter – und zuletzt bringt Salz als Lebensmittel die richtige Würze auf den Teller. Für so viele Anwendungsgebiete muss Salz langfristig und regelmäßig gefördert werden.

Reibungsloser Ablauf durch Hohlräume unter Tage

Eines der wichtigsten Salzbergwerke in Deutschland fördert Salz aus einer zufällig entdeckten Salzpfanne. In 500 bis 1000 Meter Tiefe werden pro Jahr über eine Million Tonnen Salz abgebaut, indem es durch Sprengen gelöst und dann über Bandanlagen abtransportiert wird. Damit beim Abtransport an die Oberfläche ein nahtloser Materialfluss ohne Störungen entsteht, werden überschüssige Teile des Salzes sowie Versatz in unterirdischen Bunkern zwischengelagert. Die Bunker als Puffermöglichkeit spielen eine zentrale Rolle im Förderablauf – und entstehen in diesem Salzbergwerk mithilfe von KITO ER2 Elektrokettenzügen.

Einfachstes Lasthandling unter extremen Bedingungen

Der robuste KITO ER2 ist ein kräftiges und präzises Hebezeug für extreme Einsatzbedingungen – also genau richtig für die Montagearbeiten in 800 Meter Tiefe. Ausgehend von einer bestehenden Grube entstand eine neue Bunkeranlage, in die schwere Bauteile und Geräte sicher herabgelassen werden mussten. KITO Premium-Partner SEILTEC hat den KITO ER2 für den Einsatz empfohlen, weil damit sowohl die benötigte Spannungsversorgung von 500 Volt abgedeckt wird als auch langfristig sichere und effiziente Arbeiten garantiert werden können. Wie alle KITO Produkte sind die ER2 Elektrokettenzüge für einen dauerhaften Einsatz ausgelegt. Temperaturen unter Tage von 35 Grad oder mehr, salzhaltige Luft und niedrige Luftfeuchtigkeit können den Anlagen schwer zusetzen. Die Kettenzüge bleiben aber aufgrund ihres Aluminiumgehäuses (Druckguss) sowie der Pulverbeschichtung korrosionsbeständig, die inneren Komponenten (u.a. elektromagnetische Bremse, Getriebe, Frequenzumrichter und Rutschkupplung) werden von den rauen Bedingungen nicht angegriffen. Nicht zuletzt garantiert die stromlos vernickelte Lastkette, sicher platziert im Kettenbehälter aus Stahl, einen kontinuierlich fließenden Ablauf. Die KITO Lastkette trotzt allen äußeren Einflüssen und ist resistenter als herkömmliche Lastketten.

Für die Montagearbeiten im Salzbergwerk sind die Hebezeuge mit einer Traglast von 5 Tonnen und 7,5 Tonnen sowie einer Hubhöhe von 30 Metern ausgestattet. Angebracht an einer geraden und einer gekrümmten Kranbahn, sorgen sie über dem Durchgang zum neuen Bunker für sanftes Heben und präzises Platzieren der Last, nahezu ohne Lastpendeln!

Der Anlagebau wurde von der Firma Heinz Wegwart + Partner ausgeführt.

Beitrag teilen
Ähnliche Beiträge
KITO ED Elektrokettenzüge komplettieren ProKASRO Sanierungsfahrzeuge…
Steinsalz und Kalisalz werden in Deutschland aus Salzbergwerken gewonnen. Die…
Sie suchen einen leistungsstarken Elektroseilzug, der gleichzeitig auch wartungs- und…